Klasse 4c im Schullandheim Habischried

Wann schneit es endlich? Diese Frage stellten wir uns jeden Tag, weil wir doch Ski und Schlitten fahren wollten während unseres Aufenthaltes im Schullandheim Habischried. Am Sonntag, 16. Februar, fuhren wir (die Klasse 4c mit ihren Lehrerinnen Frau Schmid und Frau Markl) mit der Klasse 4 b von der GS St. Wolfgang los. Ob es geklappt hat mit dem Skifahren? Bitte weiterlesen!

 

Als wir angekommen waren, haben  wir uns alle sehr gefreut. Es schneite sogar ein bisschen. Nach dem Mittagessen (mit leckeren Schnitzeln) und der Mittagsruhe fuhren wir nach Bischofsmais zu Sport Thuy, weil einige Kinder sich noch Skier und Stiefel ausleihen mussten. Am Abend durften die Skianfänger das Anschnallen, Tragen und Bewegen der Skier und Stiefel in der Sporthalle ausprobieren. Das war gar nicht so einfach, mit Skiern an den Füßen wieder aufzustehen.
SchullandheimSchullandheim HabischriedSchullandheim Habischried
Am nächsten Tag gings bei Sonnenschein endlich los zum Skigebiet Geißkopf. Die Skianfänger probierten ihre in der Sporthalle erworbenen Fertigkeiten mit Josef, Fr. Schmid und Fr. Scheidler gleich im Geißleinpark aus. Auf dem glatten Schnee war es aber doch anders als in der Halle. Ein lustiges Förderband brachte uns den Hang hinauf. Es dauerte nicht lange und schon schafften die Anfänger eine kleine Abfahrt mit einem Bogen.

Die Fortgeschrittenengruppen fuhren mit Fr. Markl und Judith  am Forsthang. Am Nachmittag vertieften wir unsere Skifertigkeiten. Am Abend lernten wir mit Josef die Pistenregeln und das richtige Verhalten auf der Skipiste. Besonders lustig war der Film "Die Pistenteufel". Am Abend nach dem Skifahren waren häufig Zimmerkontrollen und man konnte Punkte für die Zimmerordnung bekommen.

Nach Vorübungen  mit einem Liftbügel wagten sich  am nächsten Tag die Skianfänger mit Josef, Karin und Hans schon an den Schlepplift am Forsthang. Bereits am Dienstagnachmittag fuhren alle in schönen kleinen Bögen die blaue Abfahrt hinunter. Bei strahlendem Sonnenschein genossen auch die "Pistenflitzer" die Abfahrt vom Geißkopf. Zurück imSchullandheim konnte man verschiedene AG's besuchen: Handball, Akrobatik, Leseclub, Spieleclub, Tischtennis, Fußball u.a.

Nach einem regenerischen Unterrichtsvormittag freuten wir uns am Nachmittag auf unseren Ausflug in die Glashütte Weinfurtner in Arnbruck. Dort war es sehr interessant. Wir konnten zuschauen, wie eine Rosenvase, eine Vogelfigur und eine bunte Glaskugel hergestellt wurde. Anschließend durften wir uns noch in dem Laden umschauen um für unsere Eltern und Geschwister ein Mitbringsel zu kaufen. Viele ließen sich kostenlos einen Namen in ein Glas gravieren.
Schullandheim Habischried
Nach dem Frühstück fuhren wir um 9.30 Uhr zum Geißkopf. Aber dieses Skifahren war leider das letzte Skifahren. Deshalb durften wir den ganzen Tag bleiben. Mittags ging es für alle Kinder mit dem Sessellift zum Geißkopfgipfel. Dort machten wir alle gemeinsam Mittagspause mit unserem Lunchpaket. Anschließend fuhren alle - wirklich alle! - die rote Hauptabfahrt vom Geißkopf ins Tal. Darüber waren wir wirklich sehr stolz.
Schullandheim HabischriedSchullandheim HabischriedSchullandheim HabischriedSchullandheim HabischriedSchullandheim Habischried

Ein weiterer Höhepunkt war der "Bunte Abend". Dort wurden einige Präsentationen der einzelnen Zimmer aufgeführt und Skiurkunden verliehen. Der eindeutig spannendste Teil war die Bekanntgabe der Plätze im Zimmerordnungswettbewerb "ZZZ" = Zimmerordnung, Zuverlässigkeit, Zusammenhalt. Das Zimmer mit dem unaussprechlichen Namen "Lujokomiwobe" belegte den ersten Platz.
SchullandheimSchullandheim
Am Abreisetag, Freitag, 21.2.,  herrschte reger Betrieb im Schullandheim. Alle waren am Einpacken und Ordnungschaffen, damit sie ja nichts vergessen. Um 10 Uhr mussten wir leider Abschied von Habischried nehmen - aber wir freuten uns auch sehr, unsere Familie wiederzusehen. So endete eine tolle Woche!!!

Spaß
das Skifahren
auf der Piste
an dem beschneiten Hang
Winterspaß!

(Ein Elfchen von der 4c)

Aus dem Schulleben